Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 kandidiere ich im Wahlkreis Treptow-Köpenick. Trotz der hohen Lebensqualität in unserem schönen Bezirk weiß ich um die Probleme, die die Menschen vor Ort haben. Ich selbst lebe mit meiner Familie in Friedrichshagen. 

Lernen Sie mich auf den folgenden Seiten oder auf einen der unzähligen Wahlkampftermine in diesem Sommer persönlich kennen. Ich freue mich auf den Austausch und ihre Unterstützung.

Das gemeinsame Wahlprogramm von CDU und CSU finden Sie übrigens hier zum Download

Herzlichst,

Ihr Niels Korte


Neuigkeiten

11.07.2017
Stefan Evers: Nachdenken über Offenhaltung von TXL darf kein Tabu sein

Der Bundesministers für Verkehr und Digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, bekräftigte heute erneut seine Argumente dafür, über den Weiterbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel auch nach Eröffnung des Flughafen BER offen zu diskutieren. Da...

16.06.2017
Monika Grütters zum Tod von Helmut Kohl

Die Landesvorsitzende der CDU Berlin, Monika Grütters, hat mit großer Bestürzung und tiefer Trauer auf den Tod von Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl reagiert. 

13.06.2017
Niels Korte im Interview mit dem Maulbeerblatt
Foto: Matthias Vorbau

Die Bundestagswahlen stehen vor der Tür, am 24. September 2017 geht’s an die Urnen.
 Über 60 Millionen Bürger sind an diesem Tag aufgerufen, den 19. Deutschen Bundestag zu wählen. In Treptow-Köpenick (Wahlkreis 84) bewerben sich f&uu...

06.06.2017   Vollbeschäftigung als Ziel
Auf Kurs
Niels Korte im Gespräch mit einer Bürgerin auf dem Bölschefest 2017

Viele von Ihnen und Euch haben es bei unserem ersten erfolgreichen Wahlkampfstand zur Bundestagswahl auf dem Bölschefest selbst erlebt: Das Interesse an bundespolitischen Themen ist schon vier Monate vor der Wahl so groß wie schon lange nicht mehr. Viele B&uu...

08.05.2017
Das vereinte Europa muss eine Erfolgsgeschichte bleiben

Der Generalsekretär der CDU Berlin, Stefan Evers erklärt: Der gestrige Tag war ein guter Tag für Frankreich und ein guter Tag für Europa. Die Franzosen haben mit deutlicher Mehrheit Emmanuel Macron zum neuen Präsidenten gewählt....

06.05.2017
Mitglieder werden über Position zum TXL-Volksentscheid entscheiden

Präsidium und Landesvorstand der CDU Berlin haben heute einstimmig beschlossen, die Mitglieder über die Position zum Volksentscheid über die Offenhaltung des Flughafens Tegel entscheiden zu lassen. Damit sind die Gremien dem Vorschlag der Landesvorsitzend...

Termine

19.08.2017
Samstag
11:00 Uhr
Bootsfahrt mit Niels Korte und Monika Grütters

Facebook

Sicherheit

Nur wer sicher ist, kann auch frei leben. Deshalb setzt die CDU auf einen starken Staat, der verlässlich für den Schutz der Bürger sorgt. Wir haben schon viel für mehr Sicherheit erreicht. Doch unsere Sicherheit wird jeden Tag aufs Neue herausgefordert: von Einbrechern, gewaltbereiten Islamisten, Angreifern im Cyberraum oder Kriegen und Konflikten, die auch uns betreffen. Deshalb wollen wir Polizei, Justiz und Sicherheitsbehörden sowie die Bundeswehr zur Gewährleistung der äußeren Sicherheit weiter stärken.

Zusätzliche Polizisten. Wir werden die Zahl der Polizisten in Bund und Ländern noch einmal um 15 000 erhöhen. So steigern wir die Polizeipräsenz auf Straßen und Plätzen, in Zügen, auf Bahnhöfen und Flughäfen. An öffentlichen Gefahrenorten werden wir den Einsatz intelligenter Videotechnik auch zu Fahndungszwecken verstärken.
 
Gleiche Standards für Sicherheit. Zonen unterschiedlicher Sicherheit darf es in Deutschland nicht geben. Deshalb werden wir ein gemeinsames Musterpolizeigesetz für alle Bundesländer erarbeiten. Das Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum werden wir in Absprache mit den Ländern so weiterentwickeln, dass dort gemeinsam über verbindliche Maßnahmen entschieden werden kann.
 
Schutz vor Internet-Attacken. Wir wollen unser Land noch besser gegen Cyber-Angriffe aus dem In- und Ausland schützen. Dafür investieren wir in notwendige Technik und stellen ausreichend Fachleute ein.
 
Mehr Personal und bessere Ausstattung für die Bundeswehr. Unsere Ausgaben für Verteidigung wollen wir bis 2024 schrittweise in Richtung zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) erhöhen. Damit wollen wir die Bundeswehr besser mit Material, Personal und Technik ausstatten. Zugleich werden wir die Mittel für Entwicklungszusammenarbeit entsprechend erhöhen, bis eine Quote von 0,7 Prozent des BIP erreicht ist. Denn gute Entwicklungspolitik dient immer auch der Vorbeugung von Krisen.

Familien

Familien und Kinder stehen im Mittelpunkt unserer Politik. Mit der flexiblen Elternzeit und dem ElterngeldPlus, einem höheren Kindergeld und höheren Kinderfreibeträgen sowie dem Ausbau der Kinderbetreuung haben wir viel erreicht. In den kommenden Jahren wollen wir diejenigen, die sich für Familie und Kinder entscheiden, ganz besonders unterstützen und fördern.

Mehr Geld für Familien. Wir werden das Kindergeld in einem ersten Schritt um 25 Euro erhöhen. 300 Euro mehr pro Kind und Jahr sind für die Familien ein starkes Signal. Gleichzeitig wird der Kinderfreibetrag entsprechend erhöht. Abhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung werden wir in einem zweiten Schritt den Kinderfreibetrag komplett auf das Niveau des Erwachsenenfreibetrags anheben und das Kindergeld entsprechend erhöhen. Das bewährte Ehegattensplitting behalten wir bei.
 
Bedarfsgerechte Betreuung. Familien sollen ihr Leben selbstbestimmt gestalten können. Wir arbeiten dafür, dass sie Familienleben und Beruf besser in Einklang bringen können. Dazu werden wir den Ausbau der Kindertagesstätten weiter voranbringen und die Betreuung verbessern. Zusätzlich werden wir auch einen Rechtsanspruch auf Betreuung im Grundschulalter einführen.
 
Wohneigentum fördern. Wir werden junge Familien beim Erwerb von Wohneigentum unterstützen und dazu ein Baukindergeld in Höhe von 1.200 Euro je Kind und pro Jahr einführen. Dieses soll über einen Zeitraum von zehn Jahren gezahlt werden. Zusätzlich soll es beim erstmaligen Kauf von selbstgenutztem Wohneigentum Freibeträge bei der Grunderwerbsteuer für Erwachsene und Kinder geben.
 
Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern. Durch einen Rechtsanspruch auf befristete Teilzeit wollen wir es Frauen und Männern besser ermöglichen, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Gemeinsam mit den Tarifpartnern werden wir flexible Modelle entwickeln, mit denen Familien mehr Zeit miteinander verbringen können.

Wirtschaft

Deutschlands Wirtschaft wächst. Noch nie hatten so viele Menschen Arbeit – in diesem Sommer sind es erstmals über 44 Millionen. Die Arbeitslosenquote ist auf dem niedrigsten Stand seit der Deutschen Einheit. Zudem steigen die Löhne und mit ihnen die Renten, so dass sich die Menschen mehr leisten können. Diese Erfolge müssen täglich aufs Neue erarbeitet werden: 

 
Gute Arbeit und faire Löhne: Unser Ziel ist: Vollbeschäftigung bis 2025 – sicher und fair bezahlt. Wir werden die duale Ausbildung stärken und eine „Nationale Weiterbildungsstrategie“ für lebenslanges Lernen entwickeln. So sorgen wir für gut qualifizierte Arbeitskräfte. Wir geben niemanden auf und werden Langzeitarbeitslose gezielt für den ersten Arbeitsmarkt fit machen.
 
Beste Voraussetzungen für Mittelstand und junge Unternehmen: Für uns ist klar: Mit uns gibt es keine Verschärfung der Erbschaftsteuer und keine Wiedereinführung der Vermögensteuer. Denn wir wollen, dass Betriebe weiterhin hier investieren und gute Arbeitsplätze schaffen. Durch faire Steuern und weniger Bürokratie werden wir Betriebe entlasten. Die Bedingungen für Wagniskapital verbessern wir weiter.
 
Investitionen in Deutschlands Zukunft: Wir werden weiter Rekordsummen in moderne Verkehrswege investieren. Damit schneller gebaut werden kann, werden wir Planungsverfahren verkürzen. Deutschland soll das Land sein, in dem Daten in Echtzeit überall und für alle verfügbar sind. Dazu werden wir bis 2025 Glasfasernetze flächendeckend ausbauen. Innovationen sichern den Wohlstand von morgen. Deshalb werden wir die Investitionen in Forschung und Entwicklung auf 3,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts anheben und eine steuerliche Forschungsförderung in Höhe von 2 Milliarden Euro einführen.
 
Freier Handel weltweit: Deutschlands Wirtschaft lebt vom freien Warenhandel und von offenen Grenzen. Wir bekämpfen Abschottung und treten für internationale Handelsabkommen und Zusammenarbeit ein.

FOLGEN SIE MIR!

Kontakt

Ich freue mich von Ihnen zu hören!
Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail und ich werde mich so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

Nach oben